Ein langer Weg und ein hartes Stück Arbeit

Union vs F95 1:1

Union vs F95: Die Roten sind die anderenWer immer ein normales Leben geführt hat, zum Beispiel als Reklamefuzzi, und dann ganz plötzlich nach dem Zweiligaaufstieg eine Liebe zur Fortuna in sich verspürt, der muss ja Auswärtsfahrten exotisch finden. Und weil er eben Reklamefuzzi ist, muss er gleich ein Buch daraus machen. Weil: Auswärts ist uuh, aah, aber sowas von schrähäch. Man kann aber auch einfach immer wieder mitreisen, wenn die jeweilige Fortuna-Mannschaft im Zug einer Saison hier und da in Deutschland antritt. Beispielsweise nach Berlin. Da gibt es Fußballgottseidank nicht nur diesen Scheiß-Deutsche-Bahn-Verpreetzt-Verein, sondern die ziemlich liebe Union mit dem coolen Stadion an der alten Försterei. Wer sich nach einem F95-Imbiss benennt und eben dringend ein Buch machen muss, der wird sich der Exotik des Toilettenwagens hinter der Gästetribüne nicht entziehen können. Genug gelästert. Denn die rund 1.400 Fortuna-Freunde, die sich im Gästeblock versammelten, waren guter Stimmung und gespannt, wie die völlig runderneuerte Truppe sich schlagen würde. Die Erwartungen waren realistisch, der Meckerfaktor niedrig. Und weil UD-Kapo Freddy vorwiegend die bekannten Songs anstimmte und die Antirassisti ein paar Meter weiter immer gern mit einstimmten, kam es sogar zu einem Support fast wie früher… » weiterlesen »

» Spielbericht von Rainer Bartel am 27.07.15 um 13:25 » in Rubrik(en): F95,The Düsseldorfer
» 656 x gelesen » noch kein Kommentar »   

Die handgemachte Musik hört nie auf...

Acoustic Summer – das feine Festival in Flingern

acousticsummerWer das große Vergnügen hatte, im Januar dem Acoustic Winter Festival beizuwohnen, der wird sich schon lange auf das sommerliche Gegenstück freuen. Impressario Tommy Kirchmann hatte ja eine Fortsetzung angekündigt und präsentiert eine tolle Liste an Musikanten für den Nachmittag und Abend des 22.08.2015 im Weltkunstzimmer an der Ronsdorfer Straße zusammengestellt. Von 15:00 bis 22:00 wird an der frischen Luft gesungen und gespielt, ab 22:00 geht’s drinnen weiter. Übrigens: Da es sich um ein kleines, feines Festival in Flingern handeln soll, ist die Zahl der Zuhörer auf 500 begrenzt – jetzt den Vorverkauf zu nutzen, ist also dringend angeraten. Mit ein bisschen Nachdenken kann man natürlich auch den Song-Quiz von heute lösen und mit ein wenig Glück zwei Tickets für das Acoustic Summer Festival gewinnen. Weitere Infos in der offiziellen Pressemitteilung: » weiterlesen »

» Folge 34 von 34 in Empfehlungen

» Empfehlung von Rainer Bartel am 28.07.15 um 14:32
» in Rubrik(en): Kultur und Pop,Service,The Düsseldorfer
» 84 x gelesen » noch kein Kommentar »   

...und Hunderte Cover-Versionen gibt es davon natürlich auch.

Ein Hoch auf die Liebeslieder!

Heute suchen wir eines der allerschönsten Liebeslieder aus der bunten Welt der populären Musik. Schön ist es vor allem durch einen wunderbar poetischen Text; der Songtitel bezieht sich auf einen Beruf. Angeblich soll ein bekannter Rebell der Menschheitsgeschichte dieses Handwerk ausgeübt haben. Überhaupt drehen sich die Strophen vorwiegend ums Handwerk, und die letzten zwei Zeilen im Refrain sind wundervoll. Das ganze mit einer Melodie, die es erlaubte, das Lied hundertfach zu covern, von ganz vielen, ganz großen Sängerinnen und Sängern ganz unterschiedlicher Stilrichtungen. Das Original aber, das wurde vom Singersongwriter bei Live-Auftritten immer und ausschließlich akustisch präsentiert – so darf der Song als eines der typischsten Unplugged-Stücke überhaupt angesehen werden.

1. Wie heißt das Liebeslied?
2. Wer hat es geschrieben?
3. Welcher Sänger hatte als erster einen Hit damit?
4. Nenne deine Lieblings-Coverversion davon. » weiterlesen »

» Folge von 266 in Song-Quiz

» Rätsel von Rainer Bartel am 28.07.15 um 14:30
» in Rubrik(en): Kultur und Pop,The Düsseldorfer
» 91 x gelesen » 1 x kommentiert »   

Ein großer Sohn der Stadt Düsseldorf

[Gelöst] Und’n Bambi hat er auch gekriegt…

kaeutner_markeDie Stadt Düsseldorf ist nicht nur sehr schön, sondern hat eine ziemlich lange Geschichte in Sachen Kino. Das schließt Stars wie Harry Piel und Luise Reiner mit ein, aber auch Leih-Düsseldorfer wie den Wortmann Sönke. Aber bei den Spielleitern, da ragen zwei Gestalten aus der schönsten Stadt am Rhein himmelhoch auf. Einer von denen hat das verbrochen, was im folgenden als Tonschnipsel zu hören ist. Ob er sich dafür schämt? Man weiß es nicht…

Hör's dir an
Oder hier in der Soundcloud

1. Wie heißt der Mann: Helmut Käutner
2. Wie heißt der Film: Christoph Kolumbus oder Die Entdeckung Amerikas
3. Wer singt: die wunderbare und unvergleichliche Hannelore Elstner
» weiterlesen »

» Folge 105 von 105 in Film-Quiz

» Rätsel von Rainer Bartel am 28.07.15 um 13:15
» in Rubrik(en): Kultur und Pop,The Düsseldorfer
» 312 x gelesen » 3 x kommentiert »   

24.07.15 » Vorzeigbarer Windhund sucht nettes Rudel für gemeinsame Freizeit

Ich soll meinen Hund nicht vermenschlichen. Ich soll meinen Hund nicht vermenschlichen. Ich soll meinen Hund nicht vermenschlichen. Nachdem ich diesen wichtigen Satz dreimal geschrieben habe, darf ich unseren Sloughi-Kerl Clooney jetzt mal ein bisschen vermenschlichen: Er steckt mittendrin in der Pubertät und erfährt gerade, dass die Welt an sich ihm nicht durchgehend freundlich gesonnen […]

23.07.15 » Mein geliebtes Bleu de Chine

Wir Düsseldorfer haben’s ja mit der Mode. Also, praktisch alle Düsseldorfer. Auch diejenigen, die in durch die Showrooms an der Kaiserwerther Straße geistern oder sich durch die Boutiquen und Textilhäuser treiben lassen. Was beispielsweise an der Punk-Mode nicht direkt aus England kam, wurde hier erfunden. Den Kleidungsstil der elektrischen Popmusik haben die Kraftwerker entscheidend geprägt. […]

22.07.15 » Bild der KW30: Rheinuferpromenade

21.07.15 » Nach über 40 Jahren sichtbar: Reklame für den Hennessen-Verlag

An der Ecke Kasernen-/Bastionstraße, gegenüber dem Luisengmynasium und dem Stahlhof stand über 40 Jahre lang ein eher schlichter Büroklotz, der jetzt abgerissen wurde. Dadurch wurde die nach Süden weisenden Hauswand der Kasernenstraße 49 sichtbar [Klick aufs Bild macht’s groß]. Sie trägt eine Werbung für den Gisbert-Hennessen-Verlag und seine Fachzeitschriften „Textil-Mitteilungen“ und „Der Herr“, die jetzt […]

21.07.15 » My classical sunday roast

Inspiriert durch das Spiel der glorreichen Fortuna gegen die Mannschaft aus Ipswich habe ich am Sonntag einen wirklich klassischen Sunday Roast serviert. Das ist das britische Äquivalent zum treudeutschen Sonntagsbraten. Genau wie der muss es nicht immer ein Braten sein, und die Sache schmeckt auch werktags. Nun habe ich in den mittleren Sechzigerjahren eine längere […]

alle Artikel aus » 05 » 06 » dem aktuellen Monat