Windhundshow am Ostersamstag 2014 beim KSW in Köln

Treffen und messen (lassen)

Die RingeMan macht sich ja eine Vorstellung, wenn eine neue Erfahrung bevorsteht. Und diese Vorstellung wird heutzutage vorwiegend aus den bewegten und unbewegten Bildern und den zugehörigen Texten über etwas Vergleichbares gespeist. Und trotzdem machte ich mir keine Vorstellung von dem, was uns auf dem Gelände des Köln-Solinger Windhund-Sportvereins (kurz: KSW) erwarten würde, weil die in meinem Hirn gespeicherten Bilder von Hundeausstellung samt und sonders unrealistisch und/oder ironisch überzeichnet schienen. “Kommt doch einfach vorbei,” hatte Markus, der Sloughi-Züchter geschrieben, “da sind einige Hunde aus unseren Würfen anwesend; auch zwei Schwestern von Clooney.” Das gab den ebenso sehr den Ausschlag wie die Aussicht auf eine für uns noch ungewohnte Veranstaltung. » weiterlesen »

» Folge 1 von 1 in Windhund-Stories

» Reportage von Chefred am 20.04.14 um 12:29 » in Rubrik(en): Feuilleton
» 136 x gelesen » noch kein Kommentar »   

Ein Muss zum echten Saté-Spieß

Erdnusssosse – schmeckt auch solo…

erdnuesseAls Mensch, der seit frühester Kindheit häufig in den Niederlanden ist und isst, ist mir diese Sosse natürlich seit einige Jahrzehnten geläufig. Wir nennen und nannten sie immer “Saté-Sosse” und haben sie zu allem bestellt, was die niederländische Schnellküche zu bieten – besonders gern auf Pommes. Erst in den Achtzigern lernte ich, dass “Saté” (oder: Satay) ein Gericht ist, meistens in Form von mariniertem, gespießtem und gegrilltem Hühnchenfleisch. Also gab’s bei uns jahrelang Flattermannspieße mit Erdnusssosse (…ein Wort mit FÜNF “S”!), die wir aus NL mitbrachten. Irgendwann wagte ich mich dann an die ersten Experimente mit selbstgemachter Saté-Sosse, und eine Freundin mit indonesischen Wurzeln gab mir vor einigen Jahren die entscheidenden Tipps. Weil gut wird, was lang gewachsen ist, nenne ich meine zwei Varianten dieser feinen Verfeinerung jetzt “gut”. » weiterlesen »

» Laborbericht von Chefred am 21.04.14 um 21:01 » in Rubrik(en): Feuilleton
» 99 x gelesen » 2 x kommentiert »   

Duos, Duette, Duelle - Hauptsache gesungen...

[Gelöst] Keine Angst vor Schwarz und Weiß

Der eine von den beiden, die sich im heute gesuchten Song duellieren, ist auf seinem hohen moralischen Ross keinem Klischee aus dem Wege gegangen. Legendär und am Rande der Erträglichkeit seine Zusammensingerei mit einem Soulsuperstar, bei dem die Tasten im Mittelpunkt stehen (“Ebony & Ivory” mit Stevie Wonder). Der andere war über alles betrachtet eine tragische Figur. Ob sich die beiden mochten, ist unbekannt. Denn bei seinem gutgemeintesten Projekt des anderen war der eine nicht dabei. Um es leicht zu machen, gibt’s – ungewöhnlich genug für einen Songquiz – eine Tonprobe:

Hör's dir an
Oder hier in meiner Soundcloud

1) Wie heißt der eine: Paul McCartney
2) Wie heißt der andere: Michael Jackson
3) Wie heißt der Song: The Girl Is Mine

» weiterlesen »

» Quizfrage von Chefred am 21.04.14 um 13:15 » in Rubrik(en): Feuilleton
» 152 x gelesen » 3 x kommentiert »   

Oder: Wie aufrechte Bürger auf die Propaganda reingefallen sind

Nazis 1 Gutmenschen 0

propagandaTja, ihr lieben Bürger, die ihr Rechtsradikale genau wie Linksradikale ablehnt, ihr müsst jetzt ganz stark sein: Die Nazis haben gewonnen. Und zwar ihre Propagandaschlacht gegen die Gutmenschen. Das merkt man daran, dass selbst Leute, die Ausländer immer noch “Kanaken” nennen, Sozialschmarotzer aus dem Land werfen wollen und beim Fußball gern mal “Negerjuden!” brüllen, auf keinen Fall “Nazi” genannt werden wollen. Denn – und das wird den Bundesbürger durch Tausende Folgen us-amerikanischen Hitler-TVs und den Knopp’schen Geschichtsverdrehungen bei “ZDF History” sowie dem allgemeinen Revanchismus (“Wir Deutschen waren aber nicht ganz allein Schuld an den Weltkriegen…”) seit Jahren in die Hirne gewaschen – der Nazi, ui, das war ein ganz, ganz Schlimmer. Vielleicht war ja auch der Dämon Hitler überhaupt der einzige Nazi, und all die anderen Deutschen bloß Verblendete und Verwirrte. Außerdem haben uns die Amis ja den Nazi ausgetrieben. Damals bei der Entnazifizierung. “Nazi” ist also selbst für Rassisten inzwischen ein Schimpfwort. Und wer einen Rasissten oder Sexisten oder Revanchisten “Nazi” nennt, ist eine “linskradikale Fotze”, der aufs Maul gehauen gehört – dies als Originalton aus einem deutschen Fußballstadion, das nicht genannt werden möchte. » weiterlesen »

» Essay von Chefred am 18.04.14 um 12:44 » in Rubrik(en): Innenpolitik
» 281 x gelesen » 10 x kommentiert »   

Eijeijeijei: Enchiladas verdura

Du magst es mexikanisch? Du kriegst es mexikanisch. Und zwar von A bis Z selbstgemacht. Das ist nicht schwer, denn die mexikanische Küche (bzw. das was man sich hierzulande darunter vorstellt) ist eine simple Küche, die vor allem auf dem Fladen basiert. Der kommt grundsätzlich in zwei Bauarten vor: Als Weizen- und als Maistortilla. Lassen […]

 

Düsseldorfer Widerstand

[Zuerst erschienen am 16.04.2008] In der Zeit des NSDAP-Faschismus herrschte der Gauleiter Friedrich Karl Florian über Düsseldorf, ein Nazi der ersten Stunde, der auch nach dem Krieg überzeugter Nationalist blieb und sich selbst trotz der Bestrafung durch die Alliierten für einen unbescholtenen Bürger hielt. Dieser Gauleiter Florian zählt zu den Nazi-Funktionären, die Hitlers Strategie der […]

 

Reg dich bloß nicht auf…

Als Halter eines Haushundes in der Stadt hat man es nicht leicht. Mit dem eigenen Köter unterwegs zu sein, kostet viel Nerven. Und es sind nicht die Nichthundehalter oder gar die Tölen, die einen in Rage versetzen können, sondern durchweg andere Hundehalter. Die Möglichkeiten, von einem Frau- oder Herrchen zur Weißgut getrieben zu werden, sind […]

 

You’ll never walk alone

[Zuerst veröffentlicht am 15.04.2012] Das Halbfinale im FA-Cup zwischen dem FC Liverpool und Nottingham Forest sollte am Samstag, dem 15.04.1989, im altehrwürdigen, wenn auch leicht baufälligen Hillsborough-Stadion stattfinden. Damals wurden die KO-Spiele auf neutralem Platz ausgetragen, und so traten die Mannschaften auf dem Heimfeld von Sheffield Wednesday an. Auch wenn die Fans von Forest den […]

 

Das Traumpaar: Spinat und Schafskäse

Jeder erfahrene Vegetarier weiß: Spinat und Schafskäse sind ein Traumpaar der fleischlosen Ernährung. Und auch in meinem Rezeptkasten gibt es mehrere Beispiele für Gerichte, bei denen das Grüne mit dem Weißen aufs leckerste zusammenkommt. Und nun habe ich einen Nudelauflauf rund um dieses Duo kreiert. Um es vorweg zu sagen: Dieser Auflauf geht nur mit […]

 

alle Artikel aus » 02 » 03 » dem aktuellen Monat