Alle Artikel in der Rubrik "Interna"

aufsteigend  absteigend nach dem Veröffentlichungsdatum sortieren.

Die bäuerliche Variante aus Schweineschnitzeln

Involtini con spinaci e gorgonzola

Involtini vom Schwein, gefüllt mir Spinat und GorgonzolaDen Freunden der italienischen Küche wird sich eventuell der Magen umdrehen, aber ich habe tatsächlich ein klassisches Rezept für Kalbfleischröllchen auf Schweineschnitzel umgestrickt. Jawoll, jut deutsche Schnitzel. Das nicht, weil’s besser schmeckt, aber es ist halt preiswerter und trotzdem lecker. “Involtini” ist das italienische Wort für Rouladen, und dafür hat jede Region ihr eigenes Rezept. Wenn Spinat drin vorkommt, weist das auf den Norden des Landes hin, und der Gorgonzola ist typisch fürs Piemont und die Lombardei. Weil man im Piemont viel Schwein isst, kann also diese Variante als irgendwie piemontesisch durchgehen. » weiterlesen »

» Bastelanleitung von Rainer Bartel am 27.02.15 um 15:44 » in Rubrik(en): Interna
» 53 x gelesen » noch kein Kommentar »   

Ein schöner Altbau für Chefred, Gattin und Windhund

Wohnung im Viertel gesucht!


Größere Kartenansicht

Das hatten wir hier noch nie: Der Chefred, seine beste Hälfte sowie Windhund Clooney suchen eine Wohnung im Viertel bzw. in einem Rechteck, das im Süden durch den Hennekamp, im Norden durch die Herzogstraße, im Osten durch die Kruppstraße und im Westen durch die Elisabetzstraße begrenzt ist. Wir wünschen uns eine schöne Altbauwohnung mit Balkon und Wohnküche plus zwei Zimmer und Bad mit Wanne ab etwa 65 Quadratmeter. Und zwar ohne Maklerprovision, sondern am liebsten direkt vom Vermieter. Der Vermittlerin / dem Vermittler winkt bei Erfolg ein leckeres Abendessen in dieser neuen Wohnung, vom Chefred eigenhändig zubereitet. Eilig ist die Suche nicht – wir warten lieber auf die “Traumwohnung”, weil wir aus unserer jetzigen Wohnung nicht raus müssen. Vorschläge bitte über das Kontaktformular.

» Suchanzeige von Rainer Bartel am 27.02.15 um 10:16 » in Rubrik(en): Interna
» 64 x gelesen » noch kein Kommentar »   

Du zahlst 300 Euro, wir recherchieren und schreiben über dein Wunschthema

NEU: Die Düsseldorfer-Wunschrecherche

karlakolumnaIm stetigen Bemühen, dieses wunderbare Blog – wie sagt man heute? – zu monetarisieren, ohne Sie, liebe Leserin, lieber Leser, mit Reklame zu behelligen, macht die Rainer’sche Post ein Angebot, dass Sie nicht ablehnen können: Recherche und Artikel gegen Geld. Das Prinzip ist ganz einfach: Sie wünschen sich einen Beitrag und zahlen 300 Euro in die Redaktionskasse, wir recherchieren im Gegenzug und liefern einen Artikel mit einer Länge von mindestens 1.000 Wörtern. Exklusiv. Auf Wunsch mit Nennung der Auftraggeber. Dies in der Mehrzahl, weil sich natürlich auch Leute zusammentun können, um eine Recherche in Auftrag zu geben. Was aber beauftragt werden? Damit wir eine Wunschrecherche akzeptieren, muss sie folgende Bedingungen erfüllen: » weiterlesen »

» Angebot von Rainer Bartel am 25.02.15 um 14:55 » in Rubrik(en): Interna
» 576 x gelesen » noch kein Kommentar »   

NEU: Quizze jetzt mit Gewinnchance

In diesem wunderbaren Online-Magazin für Düsseldorfer und Menschen, die in der Ferne an Düsseldorf denken, haben sich über die Jahre drei Quizze etabliert. Da ist der Song-Quiz, bei dem es Lieder, Musiker etc. zu erraten gilt; wir haben dann noch den Film-Quiz mit Rätseln aus dem Bereich des Kinos und natürlich den Düssel-Quiz, bei dem Düsseldorferinnen und Düsseldorfer ihre Stadtkenntnis beweisen können. Demnächst wird es auch noch einen Buch-Quiz geben. In allen drei Kategorien liegt der Schwerpunkt auf der schönsten Stadt am Rhein, auf die Region, die Historie und Menschen, die einen Bezug zu Düsseldorf haben. Nun ging es bisher immer nur um die Ehre – ab sofort aber gibt’s was zu gewinnen. Was das ist, wird bei jedem Quiz angemerkt. Wer teilnehmen will, muss nicht nur seine Lösung posten, sondern dieselbe zusätzlich per Kontakt-Formular an die Redaktion senden. Dabei muss dann eine Mailadresse angegeben werden, unter der die Teilnehmerin / der Teilnehmer tatsächlich zu erreichen ist. Unter allen Teilnehmern, die auf diese Weise mitspielen, wird dann der Hauptpreis ausgelost. Der Rechtsweg ist selbstverständlich und in jeder Hinsicht ausgeschlossen.

» Hinweis von Rainer Bartel am 24.02.15 um 18:11 » in Rubrik(en): Interna,The Düsseldorfer
» 180 x gelesen » noch kein Kommentar »   

Das Online-Magazin für Düsseldorfer und Menschen, die in der Ferne an Düsseldorf denken

Dies ist “The Düsseldorfer”

Das TD-LogoNun ist es also doch passiert: Die gute, alte Rainer’sche Post wird zu “The Düsseldorfer”. Nach dem Scheitern der Crowsfunding-Aktion auf Startnext haben wir überlegt, ob und wie es einen “Düsseldorfer” geben kann. Ihr ergebener Chefred hat dann entschieden, sein seit 2006 (davor gab’s noch das Blog “Rainer sacht”) laufendes Weblog in das zukünftige Online-Magazin für Düsseldorfer und Menschen, die in der Ferne an Düsseldorf denken, zu überführen. Das bedeutet zweierlei: Einerseits wird das komplette Archiv der Rainer’schen Post Teil des “Düsseldorfers” und damit für die Leser zugänglich; zweitens wird sich “The Düsseldorfer” im Gegensatz zur Rainer’schen Post ganz auf Düsseldorf, Düsseldorfer Themen und Dinge, die Düsseldorfer interessieren könnten, konzentrieren – und zwar als Magazin. Das bedeutet, dass es hier NULL Nachrichten geben wird und so gut wie nichts Aktuelles – das überlassen wir sehr gern den Kollegen von der Neuen Düsseldorfer Online Zeitung (ND|OZ), denen wir freundschaftlich verbunden sind. “The Düsseldorfer” wird zuständig sein für Hintergründe, Historisches, Reportagen, Interviews und Serviceartikel. » weiterlesen »

» Hinweis von Rainer Bartel am 04.02.15 um 17:30 » in Rubrik(en): Interna
» 263 x gelesen » noch kein Kommentar »   

Der Chefred empfiehlt…

jede_hoffnungGleich zwei Bücher aus den Tasten Ihres sehr ergebenen Chefreds, die bisher ausschließlich als eBooks zu haben waren, gibt es nun auch als Paperbacks – ja, diese Dinger, die man ganz ohne E-Reader lesen kann. Dabei handelt es sich um die Erzählunge “Jede Hoffnung” und den Roman “Wie die Nase“. Beide Bücher sind – auf Wunsch einiger befreundeter Leser – bei Book on Demand (BoD) erschienen; das bedeutet: Sie werden gedruckt und ausgeliefert, sobald jemand bestellt. Deshalb sind die Paperbacks auch nur online und nicht im stationären Buchhandel zu haben. Stimmt nicht ganz, denn bestellen kann man sie natürlich auch im Buchladen des Vertrauens, weil beide Bücher eine ISBN-Nummer haben (siehe unten). » weiterlesen »

» Folge 62 von 62 in Erlesenes

» Empfehlung von Rainer Bartel am 16.01.15 um 12:58 » in Rubrik(en): Interna,Rainers Hobbies
» 245 x gelesen » noch kein Kommentar »   

Finanzierungshürde auf Startnext nicht übersprungen

The Düsseldorfer – jetzt Plan B

the_startnextLeider hat das Projekt “The Düsseldorfer” beim Crowdfunding auf Startnext die Finanzierungshürde von 10.000 Euro nicht übersprungen. Das ist die schlechte Nachricht. Die gute Nachricht lautet: “The Düsseldorfer” wird es trotzdem ab Anfang des Jahres 2015 geben – wie geplant werbefrei und daher kostenpflichtig. Nur die Anschubfinanzierung wird sich anders gestalten. Und da kommen alle ins Spiel, die das Projekt auf Startnext mit einem finanziellen Beitrag unterstützt haben. Denn auf deren Einsatz soll “The Düsseldorfer” auf jeden Fall aufbauen. Außerdem bedanken sich der Düsseldorfer und seine Mitstreiter/innen nicht nur bei diesen Unterstützern, sondern bei allen “Fans” auf Startnext und auch auf Facebook, die das Projekt jetzt über rund zwei Monate begleitet haben. Plan B heißt also: Bitte bleibt bei der Stange und bucht vorab ein Abo über die spezielle Mailadresse abo@the-duesseldorfer.de. » weiterlesen »

» Bericht von Rainer Bartel am 15.11.14 um 10:45 » in Rubrik(en): Interna
» 339 x gelesen » noch kein Kommentar »   

Das Online-Magazin für Düsseldorfer und Menschen, die in der Ferne an Düsseldorf denken...

Bitte unterstützt den Düsseldorfer!

the_duesseldorferLiebe Leserin, lieber Leser, bitte versteht dies als flammenden Appell: Euer sehr ergebener Berichterstatter und fröhlicher Chefred braucht eure Unterstützung. Denn das Projekt “The Düsseldorfer” geht bei der Finanzierung auf Startnext in die Endphase. Es bleiben noch 10 Tage, und de facto fehlen noch rund 4.500 Euro … zum Glück. Denn neben den jetzt bereits eingegangenen rund 3.000 Euro sind weitere knapp 2.500 Euro avisiert. Und volle 10.000 Euro müssen es am Ende sein, damit das Online-Magazin für Düsseldorfer und Menschen, die in der Ferne an Düsseldorf denken, wie geplant Wirklichkeit wird. Also geht bitte einmal zu www.startnext.de/the-duesseldorfer, schaut euch alles genau an und investiert dann einen Betrag eurer Wahl. Nicht vergessen, mindestens ein Dankeschön auszusuchen! Immer dran denken: Ausgezahlt wird nur, wenn das Finanzierungsziel erreicht wird. Hat’s nicht geklappt, kriegen alle Investoren ihr Geld zurück, und der Düsseldorfer kriegt gar nichts. » weiterlesen »

» Appell von Rainer Bartel am 04.11.14 um 21:21 » in Rubrik(en): Interna
» 494 x gelesen » 1 x kommentiert »   

Seiten: 1 2 3 4 ... 25 »