Fortuna-Kicker verzichtet aufs Auto

Zoundi: Fußballprofi ohne Autowahn

Die BILD-Zeitung hat den Fortuna-Kicker Patrick Zoundi zu Deutschlands ungewöhnlichstem Fußballprofi erklärt. Und dass weil er freiwillig aufs Auto verzichtet, nicht in Discos geht, keine Playstation bespielt und Philosophiebücher liest:

Obwohl das Laufwunder aus Burkina Faso einen Führerschein hat, setzt er sich nie hinters Steuer. „Autofahren ist mir zu stressig. In der Bahn kann ich entspannen“, sagt Zoundi. Und lacht: „Da hupen mich auch keine Wahnsinnigen an.“ [Quelle: BILD vom 21.10.2010]

Vielleicht ist der Burkiner Professorensohn damit nicht der ungewöhnlichste, sondern möglicherweise einer der klügsten Fußballspieler der Republik – wenn man so auf den Autowahn der überwiegenden Mehrheit schaut. Und zwischen ihm und dem K***er Podolski müssen in Sachen IQ deshalb Welten liegen…

Teilen:

» Hinweis von Chefred am 23.10.10 um 13:23 » in Rubrik(en): Fortuna,Innenpolitik
» 784 x gelesen » noch kein Kommentar »   

Noch kein Kommentar

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden.