Alle Artikel im

aufsteigend  absteigend nach dem Veröffentlichungsdatum sortieren.

Die schönste Stadt am Rhein im Wandel der Zeiten

[Gelöst] Nä, watt iss datt än hässliche Kirch…

Düsseldorf im Jahr 1901Alte Fotos faszinieren euren ergebenen Rätselonkel, besonders solche, auf denen Teile von Düsseldorf vor vielen, vielen Jahren zu sehen sind. Dieses hier zeigt einen Blick von St. Lambertus über den Hafen Richtung Süden im Jahr 1901. Rechts ist das “Düsselschlößchen” zu sehen, ein schlimm historisierter Bau aus dem Jahr 1900, er als Ausflugslokal und Tanzschuppen diente und heute restlos verschwunden ist. Ungefähr da begann das Hafengebiet, dass sie das ganze Untere Rheinwerft entlang bis dahin zog, wo heute der Medienhafen ist. Kaum wiederzuerkennen, die schönste Stadt am Rhein. Das gilt auch für einzelne Gebäude. Zum Beispiel die Kirche, die im Hintergrund leicht links von der Mitte zu sehen ist und mit einer handschriftlichen “41” bezeichnet ist. Trotzdem sollte jede/r, der/die Düsseldorf kennt und/oder mag oder in der Ferne an Düsseldorf denkt, wissen oder ahnen, welche Kirche das ist.

1. Wie heißt die Kirche mit der Nr. 41: Martinskirche
» weiterlesen »

» Folge 51 von 51 in Düssel-Quiz

» Rätsel von Rainer Bartel am 22.04.15 um 18:20 » in Rubrik(en): Kultur und Pop,The Düsseldorfer
» 349 x gelesen » 4 x kommentiert »   

Sinnlos, aber von einer eigenen, besonderen Schönheit...

[Gelöst] Rätselhafte Plakatwand

Rätselhafte PlakatwandIhr sehr ergebener Rätselonkel hat einst seeehr kritisch über Plakatwerber berichtet und von einem dieser Plakatverarscher eine äußerst bescheuerte Reaktion bezogen. Nicht erst seitdem hat Ihr Ergebener ein besonderes Auge auf das, was die Plakatverarscher “Außenwerbung” oder mit maximaler Blödheit “Out-of-Home Media” bzw. “Outdoor Media” (echt nur mit Deppenleerzeichen) nennen. Wobei es natürlch auch eine ästhetische, ja, künstlerische Sicht auf die Großplakatwände gibt; die entsteht immer, wenn das Wetter oder kreative Jungs an den Anschlägen vergreifen und diese ganz oder teilweise abfetzen. Ein besonders schönes Beispiel für die Schönheit der Décollage befindet sich nun schon seit Jahren an einem abgelegenen Ort in der Stadt. Nur ganz selten strömen dort größere Menschenmengen zusammen, was wohl auch der Grund dafür ist, dass die zuständige Out-of-Dings-Firma dort nichts mehr anbappt. Verlängert: Die Frist zum Einreichen von Lösungen ist verlängert bis nach Ostern – unter allen Einsendern von Lösungen per Kontaktformular, die bis einschließlich Dienstag, 07.04.2015 vor 12:00 eingehen, wird der Hauptpreis ausgelost.

1. Auf welcher Straße findet sich diese Plakatwand? » weiterlesen »

» Folge 50 von 51 in Düssel-Quiz

» Rätsel von Rainer Bartel am 09.04.15 um 14:45 » in Rubrik(en): Kultur und Pop,The Düsseldorfer
» 429 x gelesen » 1 x kommentiert »   

Am besten mal eine Düsseldorf-Tour mit der Rheinbahn unternehmen...

[Gelöst] Schöne Kurven

strassenbahnSo gern Düsseldorfer über die Rheinbahn fluchen – die Bürger anderer großer Städte in Deutschland und Europa sind manchmal neidisch auf unser Straßenbahnnetz. Leider hat auch beim hiesigen ÖPNV-Monopolisten der verrückte Spartrieb zu erheblichen Qualitätseinbußen geführt, aber alles in allem kommt man mit einer Kombi aus S-Bahn, U-Bahn, Bus und Straßenbahn ganz gut durch die schönste Stadt am Rhein. Dabei gibt es eher unscheinbare Linien wie 703 oder gar die 719, aber eben auch Linien, die einen quer durch die Stadt führen. Und da hat sich Ihr/Euer ergebener Rätselonkel gefragt: Welche Linie macht die meisten Kurven? Gezählt wird nur, wenn die Gleise um mindestens 30° von der vorhergehenden Fahrtrichtung abweichen. So haben sich drei Favoriten herauskristallisiert. Und die Frage lautet also:

1. Welche Straßenbahnlinie der Rheinbahn macht auf dem Stadtgebiet zwischen den jeweiligen Endhaltestellen die meisten Kurven: 701, 706 oder 715: Die 715

Nach Zählung der Kurven auf Google Maps stand der Überraschungssieger fest: Es ist die 715 mit 19 Kurven – wobei die Endhaltestellenschleife in Unterrath als eine Kurve gezählt wird. Dass die 701 nur auf 10 (oder 11) davon kommt, nimmt nicht weiter wunder. Aber bei der 706, der Geheimfavoriten sind es selbst dann nur 17, wenn man die drei Kurven an der Endhaltestelle Am Steinberg mitzählt. Tatsächlich macht die 706 zwischen der Ecke Himmelgeister Str. und dem Brehmplatz keine Kurve im Sinne der Definition. Fräulein Kassandra hat also recht und gewinnt den Rheinbahn-Fahrschein. » weiterlesen »

» Folge 49 von 51 in Düssel-Quiz

» Rätsel von Rainer Bartel am 05.03.15 um 12:45 » in Rubrik(en): Kultur und Pop,The Düsseldorfer
» 656 x gelesen » 5 x kommentiert »   

Ein Giebel, der mit der Morgensonne strahlt

[Gelöst] Häuser mit Gesichtern

Düsselquiz vom 24.02.2015Es empfiehlt sich beim Gang durch die Stadt immer mal das Gesicht zum Himmel zu erheben. Denn dann entdeckt man nicht selten ein Detail, das einem noch nie aufgefallen ist. So ging’s mir neulich mit diesem Haus, an dem ich in meinem Leben sicher Tausende Male vorbeigelaufen bin. Die beiden Berufswappen, die der Sonnenengel hält, weisen darauf hin, welche Art Handwerker dieses Haus einst für sich und ihre Werkstätten erbaut haben. Im Sommer scheint dem Engel die Sonne bis mittags ins Gesicht, zumal sich der Giebel doch noch ein Stück oberhalb der Baumwipfel befindet. Links und rechts von diesem prächtigen Bau stehen eher unscheinbare Nachkriegshäuser. Und vor dem Haus ist im Sommer immer was los – Eiscreme gibt’s auch gleich gegenüber.

1. Wie lautet die Adresse des Hauses: Morsestraße 7 » weiterlesen »

» Folge 48 von 51 in Düssel-Quiz

» Rätsel von Rainer Bartel am 26.02.15 um 12:25 » in Rubrik(en): Kultur und Pop,The Düsseldorfer
» 350 x gelesen » 4 x kommentiert »   

Wenn Plätze und Schulen zu Recht nach einem Mann benannt werden

[Gelöst] Ein Düsseldorfer Held

duesselquiz_150215Nein, von diesm Mann war im Heimatkundeunterricht in den späten Fünfzigerjahren nie die Rede. Wie ja damals von einem Dutzend Jahre nie die Rede war, um die Gefühle derjenigen nicht zu verletzen, die in jenen Jahren groß rausgekommen waren, weil sie mitgemacht hatten, und von konservativen Kräften nach dem Krieg mit Kusshand wieder an entscheidende Schaltstellen gesetzt wurden. Das alles hätte dieser Mann auch nicht nötig gehabt – den er war und blieb zeit Lebens ein Aufrechter, ohne von seinen Taten viel Aufhebens zu machen. Der Quizmaster hatte die große Freude und Ehren, diesen Mann persönlich zu treffen.

1. Wo liegt er begraben: Gerresheimer Waldfriedhof » weiterlesen »

» Folge 47 von 51 in Düssel-Quiz

» Rätsel von Rainer Bartel am 17.02.15 um 11:45 » in Rubrik(en): Kultur und Pop
» 580 x gelesen » 6 x kommentiert »   

Alles eine Frage des Standpunktes

[Gelöst] Die Jungen und die Wohlhabenden

Düsselquiz vom 06.02.2015Tja, und wieder ist es ein Stück Stein und wieder ein Kopp, besser gesagt: ein Gesicht, noch besser ausgedrückt: eine Fratze. Da wo sich diese merkwürdige Sandstein-Visage findet, gibt es auch noch merkwürdiges Getier aus Metall. Und daran vorbei gehen vorwiegend junge und/oder sehr wohlhabende Menschen.

1. Wie lautet die Adresse: Königsallee / Bastionstr.
2. Woher kommen die jungen Leute: vom Görres– und Luisen-Gymnasium
3. Wo wohnen die Reichen: InterContinental Düsseldorf

Was es mit der Brücke, den Jungen und den Reichen auf sich hat… » weiterlesen »

» Folge 46 von 51 in Düssel-Quiz

» Rätsel von Rainer Bartel am 08.02.15 um 10:48 » in Rubrik(en): Kultur und Pop,The Düsseldorfer
» 425 x gelesen » 2 x kommentiert »   

Einmal quer durch die Stadt umgezogen...

[Gelöst] Unverhoffter Kopf

Düsselquiz vom 29.01.2015Als ich diesem Steinkopf zum ersten Mal begegnete, war ich wie vor den Kopf geschlagen, dass er mir noch nie nie nie aufgefallen war. An jenem Tag war ich relativ ziellos mit dem Fahrrad unterwegs und hielt mich gerade an dieser Stelle exakt an die Radler vorgesehene Verkehrsführung. Plötzlich kam dieses irgendwie antik erscheinende Ding in mein Blickfeld. Um mich ihm zu nähern, musste ich mit meinem Velo aber ein kleines Hindernis überwinden.

1. Wo findet sich der Kopf: Am Nordfriedhof unter der Hochstraße
2. Wie heißt der Kopf: Kouros
3. Wer hat ihn gemacht: Stefan Demary
4. Was ist das Besondere daran: Steht in diesem Beitrag im Duesseldorf-Magazin.info » weiterlesen »

» Folge 45 von 51 in Düssel-Quiz

» Rätsel von Rainer Bartel am 30.01.15 um 12:49 » in Rubrik(en): Rainers Hobbies
» 379 x gelesen » 2 x kommentiert »   

Heroischer Schmuck an einem markanten Gebäude

[Gelöst] Alles Sandstein – oder was?

DüsselquizUnd weil dieses wunderbare Online-Magazin ab sofort wieder deutlich düsseldorferisch werden soll, setzen wir unsere beliebte Serie “Düssel-Quiz” fort. Wieder einmal geht es darum, beim Schlendern durch die Stadt den Blick auch einmal nach oben schweifen zu lassen. Besonders wenn man eines der markantesten Gebäude der Stadt passiert, dass seinerzeit als Stein gewordenes Sinnbild für die Macht einer gewissen Branche errichtet wurde. Über lange Jahre beherbergte der im Inneren ziemlich angeranzte Bau eine äußerst langweilige Behörde. Dann modernisierte man den Klotz nach allen Regeln der Kunst, und zum Schluss wurde die Fassade mit großem Aufwand restauriert, sodass sie heute womöglich besser aussieht als zum Zeitpunkt des Baus. Drinnen herrscht aber wieder der Staat in Form einer Institution, die vor Jahren schon mal einen Teil der weitläufigen Etagen nutzte.

1. Wie heißt das Gebäude: Stahlhof

» weiterlesen »

» Folge 44 von 51 in Düssel-Quiz

» Rätsel von Rainer Bartel am 21.01.15 um 12:00 » in Rubrik(en): The Düsseldorfer
» 583 x gelesen » 8 x kommentiert »   

Seiten: 1 2 3 4 ... 7 »