Alle Artikel im

aufsteigend  absteigend nach dem Veröffentlichungsdatum sortieren.

Liebe ist alles - auch zu einem Verein?

1. FC Glubb vs F95 1:0

f95-loveNein, Ihr meistens Ergebener hat auch dieses Spiel der glorreichen Fortuna nicht live erlebt. Ja, überhaupt nicht erlebt. Sondern verschlafen. Also den Liveticker. Statt gebannt auf das Bildschirmchen des winzigen Notebooks zu starren und alle paar Minuten auf „Aktualisieren“ zu klicken, schlief er den Schlaf der Noch-nicht-Gerächten, um nach der Wiedererwachung einen kurzen Blick auf den erwähnten zu werfen und kurz „Oh, Scheiße, wieder verloren“ zu murmeln. Ein Verhalten, das sich der Ihre für sich selbst noch vor knapp zwölf Monaten niemals hätte vorstellen können. Daraus entstand die Frage: Ist die Liebe erkaltet? Und wenn ja, warum? Wobei es auch eine Betrachtung wert wäre, ob es das, was Extremfans permanent für sich reklamieren, also die Liebe zum Verein, überhaupt gibt. Oder ob das nur ein ständig wieder aufgewärmtes Klischee ist, an dem sich Fans nun mal gern hochziehen, wenn sie sonst nichts haben. Gut, wir alle wissen, dass es lächerlich, wenn das ständige Auswärtsfahren als Liebesbeweis herangezogen wird und das viele Geld, das man dabei ausgeht, und dass das alles unter dem widerlichen Militär-Etikett „Arschaufreißen“ glorifiziert wird. Ob es nicht bloß irrationaler Götzendienst ist, über Monaten Arbeitsstunden zu leisten, um dem Verein ein choreographisches Denkmal zu setzen – mit dem man eh nur die Anderen beeindrucken will. » weiterlesen »

» Folge 102 von 102 in Fußballwochenende

» Nichtspülbericht von Rainer Bartel am 30.08.15 um 17:54 » in Rubrik(en): F95
» 2.162 x gelesen » 4 x kommentiert »   

Wenn Freunde das Spiel sehen und berichten...

F95 vs SC Breisburg

f95_scfAus windhundrenntechnischen Gründen konnte Ihr Ergebener gestern nicht Bericht aus dem Rheinstadion erstatten (Ja, ja, ich weiß: Rheinstadion gibt’s nicht mehr; aber was mit „Arena“ mag ich nicht tippen im Zusammenhang mit meiner Fortuna…). Also bat er Freunde, ihn auf dem Laufenden zu halten. Also saß er an der Bahn des Windhundrennvereins Dreiländereck in Stolberg und zückte alle paar Minuten das Smartphone um die Meldungen entgegenzunehmen. Und die begannen mit „Axel in Startaufstellung. Leider.“ Dann, dass „Ales Fieber“ lief und die Blindenreporter geehrt wurden. Danach war Ihr Ergebener dann durch die Rennerei seines Sloughi-Kerls namens Clooney erheblich abgelenkt und kam erst wieder mit „Gedenken an Meyer-Vorfelder“ wieder rein und in dem Zusammenhang mit einem: Oh, stimmt ja, Trollinger hat den Abgang gemacht. Kurz zurückgeblättert und erfahren, dass der Herr Liendl nicht mehr im Kader vorrätig ist. Da stehen die Zeichen beim Alpenmaradönnchen also auf Abschied, und man mag dem hochbegabten Kicker wünschen, dass er sein Talent nicht weiter mit dummer Rumtwitterei und Selbststilisierung als ML10 vergeudet – außer so lange er bei der Konkurrenz in Liga 2 wirkt. » weiterlesen »

» Folge 101 von 102 in Fußballwochenende

» Fake-Bericht von Rainer Bartel am 23.08.15 um 12:13 » in Rubrik(en): F95,The Düsseldorfer
» 1.029 x gelesen » 4 x kommentiert »   

Fußballfans sind soooo berechenbar...

1. FC Heididei vs F95 1:0

heidenheim_f95Da saßen der Opa und ich im Vossen an der Hüttenstraße im Kreise andere Fortuna-Liebhaber und -innen und glotzen das Spiel auf Sky, während man uns Altbier um Altbier kredenzte. Hätte ein schöner Freitagabend werden können. Und wenn’s am Ende 0:0 geheißen hätte, wär’s das auch geworden. So aber ließ sich der Herrn Rensing von so einer Heidelbeere überlupfen und – schwupps- begannen die Fans mit ihren Banalitäten. Ihr sehr ergebener Berichterstatter weiß schon, warum er das, was so euphemistisch „Fachsimpeln“ heißt, weiträumig umfährt und über die Details eines Spiels und die Leistungen der Spieler nur im engsten Kreise diskutiert – und sich natürlich hier auslässt. Es ist ja sooo einfach, als Fortuna-Fan mit zwei drei Phrasen Dutzende Likes auf Facebook anzuziehen. Man muss bloß auf Spochtrepochterdeutsch umschalten, Generalkritik üben und irgendeinen Schuldigen dingfest machen. Leider kommen selbst Leute mit einem IQ weit jenseits der 100-Marke an Banalitäten nicht vorbei. Zum Beispiel diese: Man hätte mal richtig Geld in die Hand nehmen und richtig gute Spieler kaufen müssen. » weiterlesen »

» Folge 100 von 102 in Fußballwochenende

» Spielbericht von Rainer Bartel am 15.08.15 um 11:04 » in Rubrik(en): F95,The Düsseldorfer
» 2.628 x gelesen » 2 x kommentiert »   

Oder: Der Bürgerkrieg fand nicht statt.

RWE vs F95 1:3 n.E.

Die machen Selfies von der PyroshowWie schrieb heute ein Freund auf Facebook? „Und jetzt mal ab vom Spiel: Danke Essen. Danke Stadion. Danke RWE-Fans. Habe schon lange nicht mehr das Gefühl gehabt, beim echten Fußball zu sein. Ich wünsche euch, dass ihr wieder hoch kommt, wenigstens in die Traditionsliga. Denn da gehört ihr hin!“ Dem kann sich jeder, der den echten Fußball liebt, nur anschließen. Gerade wir Fortuna-Fans, denn uns ging’s kaum zwölf Jahre zuvor nicht viel anders. Auch da wünschten sich viele Freunde anderer richtiger Fußballvereine uns zurück. Natürlich würden wir den RWE auch dann noch hassen, wenn er wieder in einer Liga mit uns kickt, aber wir würden den Leipzigs, Ingolstadts, Hoffenheims und Wolfsburg auch zeigen, wie das so ist, wenn in einem Fußballstadion Fußball vor Fußballfans gespielt wird. Und, nein, es gibt auch bei schärfster Rivalität nicht jedes Mal Bürgerkrieg. Auch wenn gestern die gewaltbereite Bundespolizei am Hbf Essen versuchte, bürgerkriegsähnliche Verhältnisse zu erzeugen, und der durchgenknallte Essener Cop-Vorturner sogar einen Wasserwerfer im Industrigebiet versteckte: Die von gewissen Polizeigewerkschaftlern und Sozeninnenministern herbeigesehnten Krawalle blieben aus. » weiterlesen »

» Folge 99 von 102 in Fußballwochenende

» Spielbericht von Rainer Bartel am 10.08.15 um 09:35 » in Rubrik(en): F95,The Düsseldorfer
» 10.950 x gelesen » 9 x kommentiert »   

Selbst schuld, wenn man noch positive Erwartungen bei der Fortuna hat

F95 vs Pissbirnen 1:2

Jetzt neu - mehr Platz für Zaunfahnen und BannerDas einschneidenste Fortuna-Ereignis der Woche war die schockierenden Nachricht von Ellens Tod. Ellen Vogt war unsere Ordnerin und ein Stück Paul-Janes-Stadion. Völlig überraschend ist sie mit nur 59 Jahren gestorben – Tom Koster hat auf der Fortuna-Website einen wunderbaren Nachruf verfasst. Wir alle, die wir Ellen seit Oberligazeiten kannten und mochten, hätten uns eine echte Schweigeminute gewünscht. Aber immerhin wurde die Nachricht – und auch die vom Tod unseres Ado Adomeit – verlesen, und DJ Opa spielte „Nur zu Besuch“ von den Toten Hosen. Ansonsten hätte es ein schöner Sommernachmittag werden können. Aber den hat uns die Truppe vermasselt. Dabei fing es perfekt an: Schon in der zweiten Minuten versenkte der schnelle Herr Bolly die Pille nach einem sehenswerten Spielzug im Tor der Paddelbirnen. Komischerweise dachten da viele schon an eine Revanche für die fürchterliche 1:6-Niederlage gegen den Retortenclub aus dem ödesten Teil NRWs („Der liebe Gott erschuf im Zorn Bielefeld und Paderborn“) von vor zwei Jahren. Aber anstatt nachzusetzen, gegen die völlig verunsicherte Defensive des Absteigers weitere Chancen rauszuspielen und zu vollstrecken, ließ die Konzentration der Herrn in Rot fast augenblicklich nach. » weiterlesen »

» Folge 98 von 102 in Fußballwochenende

» Spielbericht von Rainer Bartel am 02.08.15 um 21:14 » in Rubrik(en): F95,The Düsseldorfer
» 3.200 x gelesen » 2 x kommentiert »   

Von Freunden und Familie, von Kickern und Konsorten

F95 vs Ipswich Town 4:3

Endlich Fußball - Fanschal auf der Südtribüne im PJSVorher spielte die neue Fortuna-Traditionsmannschaft. Wobei man sich schon fragt, wie eine Traditionsmannschaft neu sein kann. Wie auch immer: Recken wie Ede Youtlan, Pali Palikuca, Susi Böcker, Fränkie Mayer und und und fieselten eine völlig überfrderte Fanauswahl locker mit 5:0 (oder war’s 7:0? Egal…) ab. Als Schiedrichteresse am Start die unvergleichliche Fee. Da waren die Stehplätzler noch damit beschäftigt, ihre Getränkeversorgung in den Griff zu kriegen. Denn wer immer sich das System der Verköstigung auf der Ost ausgedacht hat, er sollte sowas nie, nie, nie wieder tun. Der geneigte Esser und Trinker musste lange, lange anstehen, um eine Verzehrkarte für 20(!) Ocken zu erwerbem auf deren Rückseite eine Versicherungsagentur Reklame hatte drucken lassen. Um sich anschließend ins Hauen und Stechen an ZWEI(!) Frankenheim-Ständen (für rund 3.500 Menschen) zu werfen, an denen das Schankpersonal hauptsächlich damit befasst war, die 1-Euro-Felder auf der Verzehrkarte mit dem Edding durchzustreichen. Und das im Zeitalter vom Bezahlen per Handy. Weil die Fortunesen alter Prägung derlei organisatorische Unbill kennen und sich letztlich alles einrüttelt, kam es übers Spiel hinweg nicht zum Volksaufstand. Ihr trotzdem ergebener Berichterstatter verpasste beim Versuch, auch mal ein Bier für den Freundeskreis zu ziehen, sage-und-schreibe DREI Tore. Na ja… » weiterlesen »

» Folge 97 von 102 in Fußballwochenende

» Spielbericht von Rainer Bartel am 18.07.15 um 09:02 » in Rubrik(en): F95,The Düsseldorfer
» 1.027 x gelesen » 4 x kommentiert »   

Was mit "Difo meets UK" vor mehr als zehn Jahren begann...

Endlich: F95 vs Ipswich!

f95_ipswichSpätestens mit der Entwicklung des Deutschen Fußballs rund um die WMimeigenenland 2006 entstand bei vielen altgedienten Freunden des getretenen Balls der Wunsch nach dem guten alten Fußball, wie er besonders zwischen 1950 und 2000 nicht nur in der Bundesrepublik stattgefunden hat. „Reclaim the game“ hieß der Slogan, und dessen Anhänger bezeichneten ihre Wunschvorstellung als „Old School“. Auch wenn gerade die englische Premier League in jenen Jahren schon am weitesten weg war von den Zeiten, in denen Fußball der Sport für die Working Class war, galt das Vereinigte Königreich immer noch als Hort dieser traditionellen Art, das Geschehen auf und um den Rasen zu betreiben.
Warum, dachte sich Ulli Münsterberg, der seinerzeit unter dem Nickname „Der Hildener“ im Forum der Fortuna-Fans (Difo) unterwegs war, erteilen wir uns selbst nicht einfach Anschuungsunterricht. Als Kenner des britischen Fußballs war ihm bewusst, dass vieles vom Hergebrachten sogar noch in der zweiten, auf jeden Fall aber in der dritten englischen Liga zu finden sein würde. Und organisierte 2004 eine Tour nach Brentford unter dem Slogan „Difo meets UK“. Gleich 40 Freunde des echten Fußballs wollten mit, und schon nahm die Sache unerwartete Dimensionen an. Es war ein lausig kalter Tag im Januar 2005 als die Gruppe nach einer Bus- und Fährentour zum Spiel erschien, um gleich nach Abpfiff wieder zurückzureisen. » weiterlesen »

» Folge 96 von 102 in Fußballwochenende

» Geschichte von Rainer Bartel am 16.07.15 um 12:38 » in Rubrik(en): F95,The Düsseldorfer
» 749 x gelesen » noch kein Kommentar »   

Wenn sich die Fans im Zeitalter von "The Mannschaft" ungehörig benehmen

Mein Gott, sie haben den Fußball getötet!

pokalauslosungEinig wie selten war der deutschen Medienwald bei der Beurteilung der merkwürdigen Pokalauslosung im Ersten Deutschen Fernsehen am vergangenen Mittwoch: Dass das Gebaren des Alexander Bömmes angesichts von Schmähgesängen gegen gegnerische Vereine zumindest deplatziert war. Für uns Fans war aber die ganze Veranstaltung deplatziert. Was über Jahrzehnte in seiner dfb-lichen Betulichkeit in der Sportschau Kultcharakter genoss, sollte wohl in Richtung Emotionen inszeniert werden. So lud man Vertreter der „unterklassigen Vereine“ ein, dem öden Event vor Ort im Reutlinger Stadion an der Kreuzeiche beizuwohnen. Wer auch immer das ausgebrütet hat, wird schon seit Längerem keinen Fußballplatz unterhalb der Ersten Kommerzliga und der Europäischen Protzwettbewerbe mehr besucht haben. Spiele der zweiten, dritten oder vierten Ligen werden diese Leute nur aus den Zusammenfassungen auf DSF kennen, und von Fußballkultur haben sie keine Ahnung. Sonst hätten sie gewusst, dass spätestens bei der Kugel mit RB Leipzig Hassgesänge abgehen. Und vielleicht geahnt, dass bei Erwähnung der Stuttgarter Kickers der SSV-Reutlingen-Mob steil geht. » weiterlesen »

» Folge 95 von 102 in Fußballwochenende

» Kurzessay von Rainer Bartel am 14.06.15 um 14:40 » in Rubrik(en): Rainer'sche Post,Rainers Ansichten,Spocht,The Düsseldorfer
» 1.351 x gelesen » 6 x kommentiert »   

Seiten: 1 2 3 4 ... 13 »